04.04.2012

ONE PIC - ONE STORY

WO GEHOBELT WIRD, FALLEN AUCH SPÄNE

Hallo ihr da Draußen,
Ich mache mit an der wunderbaren Aktion "OnePic - One Story"...
Ins Leben gerufen von Britta - stelle ich jeden Mittwoch ein Bild rein mit einer Mini Story, um die Kleinigkeiten des Lebens wie unbedeutend sie in dem großen Gefüge der Welt auch erscheinen mögen, ein ehrenhaften Platz zu bieten....und uns an diesen erfreuen zu dürfen.

Heute ein bildlicher Beweis für die allgemeine Gültigkeit der Redewendung...

Wo gehobelt wird - fallen auch Späne

Wer hat den behauptet dass Späne nur aus Holz sind?

Ich freue mich übrigens aber in diesem Falle sehr über diese Holzspäne, denn die sind der Beweis für den Fleiß der Jungs von e.a+d ......Muskelkraft ist auch Magic

Auch freue ich mich über die Regelmäßigkeit die mir diese Mittwochsaktion bietet, und hoffe in Zukunft mehr solcher Aktionen Euch bieten zu können - wie wäre es mit TASCHENBAR TUESDAY???

Und denkt daran für die Späne des Lebens muß man nicht immer hobeln....
Bis Bald an´na NEEBAR

Ach und wenn Ihr auf noch mehr Mittwochsbilder Lust habt, dann schaut hier rein, ich hoffe es ist Euch recht?


Zackenschere (klick)
Der perfekte Fleck (KLick)
Schnipseldinge (Klick)
Cathis Scrapblog (klick)
Mit Herzblut dabei (klick)
Detailverliebt (klick)
Die Seligkeiten des Lebens(klick)

Kommentare:

  1. Wow - was haben die Jungs denn gebaut? Irre!
    Und eine Taschenbar Tuesday fände ich grandios. Ich wär sofort dabei!

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  2. Also die Jungs designen einen Stuhl, oder eher umfassender gesagt Optionale Stuhl - Bank - Bett....Serie BARCODE....und die ersten Prototypen sind unten und werden per Hand justiert...voll spannend, ich komme dann in Genuss Pilot Tester zu sein...

    Und Taschenbar Tuesday geht klar...ich freu mich schon drauf, habe das Modell aus deinem Buch Gestern genäht (bringe es Morgen mit)...Sag mal kann Saideh auch kommen?
    LG anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna!
    Cool, dass Du die Produktentwicklung fotografisch festhältst. Denn das, was am Anfang war, hat man dann vielleicht irgendwann vergessen. Fotos helfen...

    Zu meinem Album "Eine Woche in unserem Leben" vom letzten Jahr: ich muss gestehen, ich habe das Album nach und nach erstellt. Erst über einen Monat später war es dann fertig. Durch die Hüllen war es aber nicht soo wahnsinnig kompliziert. Wichtig ist es, den ganzen Tag zu fotografieren und sich viele Notizen zu machen. Vor allem auch das "Alltägliche". Das vergisst man sonst.
    So ein Album ist echt eine tolle Erinnerung. Wir gucken unseres sooo oft an.
    Liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen